Morgen ist Herbstfest.
Winzertanz in Niederstetten

Morgen ist Herbstfest.

Der Winzertanz in Niederstetten

Es ist so: Wenn du ihn einmal beim Winzertanz am Herbstfest in Niederstetten mitgemacht hast, wirst du ihn nie vergessen. Oder anders herum: Wenn du ihn nicht mitgemacht hast, bist du kein richtiger Steidemer.

Kaum ein Großereignis in der Vorbachtalstadt Niederstetten ist so mit Emotionen besetzt, wie der Winzertanz der roten und grünen Winzer am Herbstfest in Niederstetten.

Herbstfest und Winzertanz

Was bringt junge Menschen dazu, einmal im Jahr ein rotes oder grünes Winzerkostüm anzuziehen?

Der Winzertanz mit dem großen offiziellen Auftritt am Herbstfest Sonntag auf dem Sportplatz in Niederstetten neben dem Festplatz an dem das Herbstfest stattfindet.

Der Winzertanz am Steidemer Herbstfest

Da ist natürlich der Tanz an sich. Ein im Grunde sehr einfacher "Verfolgungstanz". Verschiedene Figuren wie "Stern", "Spirale" und "Welle" verweisen aber auf einen ursprünglichen, ja kultischen Charakter. Dass der Tanz bei einem Wein- und Erntefest aufgeführt wird, verwundert da nicht. Alles dreht sich ganz konkret um Lebenslust, Fruchtbarkeit und Jugend.

rote Winzer und grüne Winzer

Herbstfest-Zeit, das ist auch gleichzeitig Winzertanz-Zeit. Undenkbar ist das Steidemer Fest ohne das imposante Schauspiel auf dem Sportplatz.

"Wer ein echter Steidemer sein will, muss wenigstens einmal beim Winzertanz mitgemacht haben", das ist am Vorbach ein stehender Ausdruck. Genera­tionen haben schon mitgetanzt und so verwundert es nicht, dass mancher ausgeschiedene Alt-Winzer feuchte Augen bekommt, wenn er am Sonntag (oder am Montagabend bei Fackelschein) die heurigen roten und grünen Tänzer "ihren" Winzertanz "hopfen" sieht, als wären sie die ersten, die ihn tanzen...